Startseite - Pressestimmen & Resonanzen - Pressestimmen

Offenburger Tageblatt: 11. März 2002

Tango - zwischen Pathos und Ironie

Der Kult-Tanz in den Bildern von Ingeborg Hoven

Dass der argentinische Tango Schwermut und Pathos schlechthin ist, gehört zum Klischee.
Ingeborg Hovens Tango-Bilder machen der Ironie ein wenig Platz. Ihre Radierungen sind im KiK zu sehen.
Von Pascale Cames
Offenburg. Auch wenn das Publikum nur ein "kleine erlauchter Kreis"…war, der kleinen Schar hat´s gefallen.
Tango? In dieser Musik imitiert das Bandoneon das Wellenspiel des Ozeans. Sehnsucht! Tango klingt unendlich traurig, ja pathetisch. Aber als Tanz ist er die Anmache pur. Sexy! So ist es, im Klischee.
"Ein bisschen ironisch", wollte die Freiburger Künstlerin Ingeborg Hoven das Thema Tango aufarbeiten. Sie selbst liebt Musik, darum gibt es nicht nur Bilder über Tango, sondern auch über Jazz oder Flamenco.
Bei der Vernissage im KiK war aber nur ein Bruchteil ihrer Kunst zu sehen, und das waren nachkolorierte Radierungen mit immer einem Thema: Mann und Frau in Interaktion. Er in Schwarz gekleidet, sie in Signalrot. Wenn dann ein Bild "Die Schritte sind nicht das eigentliche Problem" heißt, so kann der Betrachter versichert sein, dass Tango sehr wohl auf einer anderen Ebene betrachtet werden kann - vielleicht sogar muss. Trotzdem sind die Bilder Keine Einladung zum küchenpsychologischern Erguss über das Geschlechterleben. Die Bilder sind lustig, oder wie ein Zuschauer sich treffend wundert: "Das man Tango so ausdrücken kann…"

Die Nähe zur Karikatur
 Ingeborg Hovens Bilder können die Nähe zur Karikatur nicht leugnen. Ihr Strich ist einfach zu witzig, manche Inhalte und Titel auch "Tango ist ein heller Blitz" mag ein kryptischer Titel sein; schaut man sich die Radierung genau an erkennt man einen knallroten Pfennigabsatz auf einem Männerschuh. Es sind nicht immer die Männer, die den Frauen (beim Tanzen) auf den Füßen stehen.



© 2005-22 Ingeborg Hoven - Staufener Straße 13 - 79189 Bad Krozingen - Tel: 07633/15682 - E-Mail: info@ingeborghoven.de